36. Workshopwochenende für Irische Musik

Termin
02.-03. März 2024
Kurse
Ensemble mit Simon Pfisterer
Mandoline mit Miceál Mullen
Fiddle mit Sabrina Palm
Gitarre mit Ekhart Topp (Standard Tuning)
Workshopzeiten
Samstag von 10.00-12.30 Uhr und 14.30-17.30 Uhr
Sonntag von 10.00-12.30 Uhr und 14.30-16.30 Uhr
Veranstalter
Ludwig-van-Beethoven-Musikschule der Stadt Bonn
Veranstaltungsort
Musikschulgebäude Hardtberg, Schieffelingsweg 2, 53123 Bonn-Duisdorf
Mindestteilnehmerzahl
pro Kurs 5 Personen
Kosten
140,- EUR
Anmeldung
Über das Online-Portal der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule unter
https://anmeldung.musikschulverwaltung.de/bonn
Bei „Instrument/Fach“ bitte „Workshops/Kurse“ auswählen, bei Unterrichtsort "Hardtberg, Schieffelingsweg 2, 53123 Bonn" und in das "Anmerkungen"-Feld dann bitte den gewünschten Workshop eintragen.
Übernachtung
Tipps für Übernachtung gibt es auf Anfrage bei Sabrina Palm info©bonna-musicacom
Facebook
Auf Facebook wird die Veranstaltung "36. Workshopwochenende für Irische Musik in Bonn" gepostet und darf gerne geteilt werden.
Konzertabend
Am Freitag, den 01. März 2023, am Vorabend des Workshopwochenendes wird es ein Konzert mit den beteiligten Dozenten geben:
Miceál Mullen: Banjo, Mandolin
Simon Pfisterer: Uilleann Pipes, Flute
Sabrina Palm: Fiddle
Ekhart Topp: Guitar, Banjo, Vocals
Veranstaltungsort ist die Nachfolge-Christi-Kirche in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Bonn-Beuel-Süd. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Die Kurse:
Ensemble Workshop
Im Ensemblekurs werden wir an traditionellen und neukomponierten Stücken die Grundsätze des Arrangierens und musikalischen Zusammenspiels erarbeiten. Ziel des Kurses ist es, 2-3 Sets aufführungsfertig zu arrangieren, dabei neue Stücke und Arrangement-Techniken zu erlernen und (das ist das Wichtigste!) ganz viel Spaß zu haben. Im Vorfeld zum Workshop bekommen alle Teilnehmer Noten sowie grundsätzliche Aufnahmen zugeschickt, sodass wir im Kurs die Zeit bestmöglich zum Arrangieren nutzen können. Alle Instrumente sind herzlich willkommen!
Simon Pfisterer
…spielt seit über fünfzehn Jahren unterschiedliche Dudelsäcke sowie diverse andere traditionelle Instrumente aus ganz Europa. Seine musikalische Reise begann im Alter von acht und führte ihn nach und nach von der Volksmusik seiner bayrischen Heimat über die traditionelle Musik von Süditalien bis in den Norden Schottlands und nach Irland, wo er seine Liebe zur Irischen Musik und besonders zu den Uilleann Pipes fand. Ebenso verfügt Pfisterer über eine klassische Ausbildung auf Oboe, Klavier und Block- sowie Querflöte. Im Rahmen von Festivals und Konzerten mit seinen Gruppen Cara, 3 on the Bund, Unisonus und Breaking Strings tritt er regelmäßig in Europa und darüber hinaus auf. Zwischen 2016 und 2020 studierte er Uilleann Pipes an der Irish World Academy of Music and Dance der University of Limerick. Selbst unterrichtet er in Deutschland, Österreich und Irland. Neben einer Anzahl von Alben mit verschiedenen Projekten veröffentlichte Pfisterer im November 2022 sein erstes Soloalbum mit traditioneller und klassischer Musik auf Uilleann Pipes, das auch für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde.

Mandolinenworkshop
Wer schon ein bisschen Erfahrung auf der Mandoline hat, ist in diesem Workshop genau richtig. Das Erlernen von neuen Tunes nach Gehör ist ein wichtiger Bestandteil des Kurses. Mit Miceál werden gemeinsam Stücke erarbeitet und mit Verzierungen versehen. Es geht um Phrasierung, Ornaments und Groove, sowie um Variationen der Melodie. Für eigene Fragestellungen gibt es Raum, so dass das eigene Spiel dank Tipps und Tricks verbessert werden kann. Tenor Banjos können nach Absprache teilnehmen.
Miceál Mullen
… ist ein Mandolinen- und Banjo-Spieler aus Killean in South Armagh, wo es viel Irish Traditional Music gibt. Seine Liebe zur traditionellen Musik ist immer weiter gewachsen und hat sich auch auf andere Stile ausgeweitet, was in seine Band CÚIG eingeflossen ist. Mit dieser Band ist er umfangreich durch Irland, Europa und Amerika getourt und hat u.a. beim Milwaukee Folk Festival gespielt. Während seines Musikstudiums am Dundalk Institute of Technology hat er an Austauschprogrammen in Norwegen und Portugal teilgenommen, wobei er durch Kurse in Irish Traditional Music sehr viel Unterrichtserfahrung sammeln konnte.

Fiddle Workshop
Die Teilnehmer können in diesem Workshop erste Erfahrungen mit der irischen Musik machen, oder aber ihre Kenntnisse ausbauen. Der Kurs geht auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse der Teilnehmer ein, allerdings sollte jeder die Grundlagen des Geigenspiels in der ersten Lage sicher beherrschen. Notenkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich. Anhand ausgewählter Tunes werden verschiedene Tanzrhythmen wie z.B. Jig und Reel erarbeitet. Weiterhin wird auf die typischen Verzierungs- und die besonderen Bogentechniken eingegangen.
Sabrina Palm
...hat nach einer klassischen Geigenausbildung begonnen, sich intensiv mit der irischen Musik auseinanderzusetzen. Mit diversen Bands tourte sie auch über die Grenzen Deutschlands hinweg. Sie lernte bei anerkannten Fiddle-Meistern wie Martin Hayes, Vincent Griffin und Seamus Creagh und gibt seit Jahren ihr Können bei Workshops und im Einzelunterricht weiter. Im Sommer 2008 hat sie als erste Deutsche die Prüfung zum Lehrer für traditionelle Musik (TTCT) in Dublin bestanden und hat u.a. bei Workshops in ganz Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz unterrichtet.
Website: www.bonna-musica.com

Gitarrenworkshop (Standard Tuning)
In dem Workshop geht es um die Begleitung irischer Tunes auf der Gitarre in Standardstimmung (EADGHE). Der Kurs richtet sich an Gitarristen, die bereits solide Grundkenntnisse besitzen oder auch deutlich mehr auf dem Instrument können. Anfänger bitte nur nach Absprache. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Vermittelt werden Grundlagen der Begleitung von irischen Instrumentalstücken. Einfache bis mittelschwere offene Akkorde und Akkordfolgen in den gängigen Tonarten und verschiedene Anschlagtechniken zu den unterschiedlichen Tune-Typen werden behandelt. Zur Sprache kommen werden auch einige theoretische Aspekte wie die "4 Celtic Modes" und Akkordsubstitution. Außerdem wird es Übungen für Rhythmus und für die rechte Hand geben. Das alles wird anhand ausgewählter Stücke passieren. In der Regel werden neben den Grundlagen auch ein bis zwei für die Gitarre arrangierte Stücke behandelt und nach dem Kurs in Form von Tabulaturen ausgehändigt.
Ekhart Topp
...ist freiberuflicher Musiker und Musiklehrer aus Frankfurt am Main. Seit über 30 Jahren gibt er privaten Musikunterricht und leitet verschiedenste Musikworkshops (von Rock bis Samba) bei zahlreichen Institutionen. Seit 2002 ist er ein bundesweit gefragter Dozent für Workshops in den Bereichen 'Irish Guitar Accompaniment', Irish Tenor Banjo, Ensemble und Bandcoaching. Seit vielen Jahren gilt er in der Deutschen Irish Traditional Szene als Topp-Gitarrist. Ekhart Topp spielte oder spielt unter anderem bei Trio Topp, Whisht!, Doherty-Palm-Topp, The Barley Boys, Tunefish, The Rodheim Ramblers und Enbarr's Flight. Er schöpft seine Erfahrungen aus jahrzehntelanger Bandarbeit und langjährigem Unterrichten. In seinen praxisbezogenen Kursen vermittelt er mit eigener Begeisterung den Spaß an der Musik. Als Dozent für Irische Musik war er u.a. bei der Akademie Burg Fürsteneck, der Irish Music School Elmstein, der Deutschen Uilleann Pipes Gesellschaft, bei den Irish Music Workshop Weekends, bei Irish Folk auf dem Rittergut, der Artex Kunstenschool Texel (NL), der Musikschule Bonn und bei Banjoy tätig.
Website: www.doubletop.de

/91086
back to top